Mein Equipment

 HARDWARE

Von der kleinen Maus, über Mainboard, Prozessor, Ram bis hin zum Monitor. Hier erfährt ihr alles über den Gaming / Render PC Mix für Twitch-Streams bzw 1440p Lets Plays. 

Arbeitsspeicher  / Ramriegel

 

Guter Ram-Riegel, mehr als 16 GB sind nicht notwendig. Damit könnt ihr gut rendern und jede Menge Programme zeitgleich offen haben. Weiterer Vorteil: Ein kleiner Kühlkörper kühlt den Riegel auf passive Art. Ideal für längere Arbeiten am PC. Zeitgleich könnt ihr mit den 16GB Ram rendern & nebenbei eurer Arbeit am PC nachgehen.

Grafikkarte

 

Sehr leise und leistungsstarke Grafikkarte. Ideal für aktuelle Spiele mit hoher Grafikauflösung und optimal für 60 Frames & 1440p Twitch-Streams. Natürlich werden eure Lets Plays damit ohne Probleme aufgenommen.

SSD Festplatte ( Solid State Drive)

Ein MUSS für jeden Streamer, ohne eine SSD kommt ihr schnell an eure Grenze. Die Crucial hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist dazu noch schnell. Dazu startet der PC innerhalb weniger Sekunden und alle Daten werden sehr schnell verarbeitet.

Tastatur

 

Das Keyboard hat einen genauen Druckpunkt und ist mechanisch. Sieh edel aus und gibt auch die Lebenspunkte / den eigenen Status im Spiel über die Farbe auf den Tasten wieder.. coole Sache!

Man kann sich verschiedene Farbmuster herunterladen, Matrix!

Monitor

 

2k Monitor (1440p Auflösung) wird einfach für 2k Lets Plays benötigt. Dell produziert hochwertige Monitore, die selten Farbverfälschung aufzeigen. Dazu sieht das Teil sehr edel aus und ist gut verarbeitet.

Netzteil

 

Ein beQuit Netzteil liefert genügend stabile Power um dieses kleine Render / Gaming Monster zu betreiben. Die Grafikkarte zieht ordentlich Strom beim Rendern, genau wie der Prozessor. Daher sind 500 Watt empfehlenswert. Mehr ist

nicht notwendig. Wer sich nicht traut, der kaufe direkt 550 Watt.

Gehäuse

 

Dieses Gehäuse hat eine intelligente Kabelführung & bietet genügeng Platz für die Grafikkarte. Man kann verschiedene Slots mit Plug & Play einfach entfernen und den PC innerhalb weniger Stunden selbst

zusammenbauen. Ihr könnt auch nachts eure Lets Plays rendern lassen, durch die Dämmung hört man nichts. Auch im Dauerbetrieb. Seperate Lüfter können ebenfalls hinzugefügt werden.

CPU Lüfter / Kühler

 

Günstiger und sehr effektiver aktiver Prozessor-Kühler. Einbau ist kinderleicht. Schaut euch einfach ein paar Youtubevideos dazu an. Ist eine Sache von 10 Minuten. Dazu ist dieser Lüfter sehr leise und hält bei mir bereits mehrere Jahre

HDD Festplatte (SATA)

 

[One] Hier könnt ihr alle unnötigen Programme / Bilder / Videos lagern, eventuell direkt gleich zur 2 TB bzw 3 TB Variatne greifen. Zu Beginn reichen einem 1000 GB jedoch vollkommen aus.

Die ersten Lets Play Reihen könnt ihr so abspeichern falls ihr Youtube nicht vertraut. Beim Hochladen auf Youtube geht ein Teil der Qualität verloren.[/one]

Mainboard

 

Ein gutes Mainboard zu einem fairen Preis. Das Board wird für die CPU benötigt, sicherlich kann man auch später wertigere Ramriegel auswählen und damit ordentlich aufrüsten. 

Maus (Razor)

 

Eine Maus ist notwendig. Die Razor ist recht empfindlich und man kann sich die Tasten etwas einstellen. Ideal für Counter Strike: Global Offensive oder League of Legends.

Natürlich sieht sie dazu noch schick aus und liegt gut in meiner Hand. Das muss jeder jedoch für sich selbst herausfinden.

Prozessor (CPU)

 

Jap, mit diesem kleinen Geheimtipp kann man für wenig Geld i7 Prozessoren von Pentium übertreffen. Ideal zum Rendern & Gamen. 8 Kerne.. 16 Threads.

Mit dieser Ausrüstung kann man ohne Probleme 2k Lets Plays (1440p) auf Youtube hochladen.

Streamen könnt ihr damit aktuelle Spiele auf hoher Auflösung & einer sehr guten Grafikqualität. 60 Frames für Twitch-Streams (CS:GO, Ghost Recon: Wildlands, Dota, League of Legends etc.) sind überhaupt kein Problem.

Natürlich könnt ihr damit auch Spiele auf hoher Auflösung spielen. Es is also ein Mix zwischen Render & Gaming PC. Witcher 3 hat er auf der Grafikstufe „Hoch“ mit 1440p geschafft, dieses Let´s Play habe ich jedoch niemals veröffentlicht.